Stadt Obertshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Der Marktplatz in Hausen

Auf dem Hausener Markplatz wird mit 3 Skulpturen die Verbundenheit mit den Partnerstädten Laakirchen und Sainte-Geneviève-des-Bois widergespiegelt.

Die drei Skulpturen stellen drei Händen dar, welche die Wappen der beiden Partnerstädte und jenes der Stadt Obertshausen tragen.

Das Zeichen der Partnerschaft wurde von dem Künstler Louis Molinari aus Sainte-Geneviève-des-Bois entworfen und kreirt.

Diese Hände brachten dem Platz allerdings auch den Spitznamen ,,Hausener Moor" ein, denn sie wirken wie im Moor versinkende Arme, die sich zum letzten Mal gen Himmel strecken.

Nach längerer Umbauzeit wurde der Marktplatz am 1. Mai 1992 in seiner heutigen Form eröffnet.

Neben den 3 Händen wurde ein Brunnen als Mittelpunkt des Marktes errichtet.

Am Rande des Platzes wurde ein Wartehäuschen der Bushaltestelle ganz dem Zeichen der Partnerstädte. Die ,,Hände der Freundschaft" bilden das Dach, des bis zu 2,80 Meter hohen Warteraums, der zugleich ein Eingangstor zum Marktplatz sein soll.

Die Einweihung im Jahr 1992 glich einem Volksfest. An dieses Fest knüpft das Deutsche Rote Kreuz Hausen an, das in jedem Jahr am 1. Mai dort ein großes Fest veranstaltet.

Nach längerer Umbauzeit wurde der Marktplatz am 1. Mai 1992 in seiner heutigen Form eröffnet.

Neben den 3 Händen wurde ein Brunnen als Mittelpunkt des Marktes errichtet.

Am Rande des Platzes wurde ein Wartehäuschen der Bushaltestelle ganz dem Zeichen der Partnerstädte. Die ,,Hände der Freundschaft" bilden das Dach, des bis zu 2,80 Meter hohen Warteraums, der zugleich ein Eingangstor zum Marktplatz sein soll.

Die Einweihung im Jahr 1992 glich einem Volksfest. An dieses Fest knüpft das Deutsche Rote Kreuz Hausen an, das in jedem Jahr am 1. Mai dort ein großes Fest veranstaltet.

Wappen von St.-Geneviève-des-Bois
Wappen der Stadt Laakirchen
Wappen der Stadt Obertshausen
Navigation

Weitere Informationen

Stadt Obertshausen

Schubertstraße 11
63179 Obertshausen
Tel.: 06104 703 0
Fax: 06104 703 8888