Stadt Obertshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aus dem Rathaus

Bauvorhaben und Sperrungen

In Obertshausen wird gebaut – städtisch wie auch privat. Und dies hat auch einige Sperrungen zur Folge. Hier gibt es einen Überblick über bestehende und geplante Baumaßnahmen im Stadtgebiet:

-    Schönbornstraße (privat): Geplante wechselseitige halbseitige Straßensperrung und Gehwegsperrung vor Hausnummer 26 in zwei Phasen. Dazu ist auch eine Vollsperrung in der Sudetenstraße ab der Robert-Stolz-Straße bis Schönbornstraße erforderlich. Grund: eine  Glasfaserkabelverlegung. Die Arbeiten werden an einem Tag zwischen dem 28. und 30. September erfolgen.


-    Eine Gasleitung wird in der Jahnstraße (privat) im Bereich der Hausnummer 5 bis Hausnummer 42 zwischen 4. Oktober und 5. November verlegt. Dies geschieht in vier Phasen. Dabei wird pro Phase eine halbseitige Straßensperrung und Gehwegsperrung eingerichtet.

-    Die in der Dreieichstraße (privat) bestehende Einbahnstraßenregelung wegen eines Neubaus ist noch bis vorrausichtlich Ende Mai 2022 vorgesehen.

-    Für die Anlieferungen durch Lkw beim Bau in der Bahnhofstraße 44 bis 48 (privat) ist weiterhin eine halbseitig temporäre Straßensperrung möglich.

-    In der Goethestraße (privat) besteht seit dem 6. September eine halbseitige Straßensperrung mit Gehwegsperrung. Für den Neubau an der Goethestraße 1/ Brüder-Grimm-Straße 12 kann zeitweise eine Vollsperrung nötig sein, um einen Kran aufzubauen sowie für besondere Anlieferungen.

-    In der Hans-Böckler-Straße vor Hausnummer 3 bis 7 (privat) besteht seit November 2020 eine halbseitige Straßensperrung sowie eine Gehwegsperrung. Diese wird voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres aufgrund eines Neubaus von Mehrfamilienhäusern benötigt.

-    In der Bieberer Straße Hausnummer 9 bis 125 (Stadtwerke) werden seit 23. August Trinkwasserleitungen neu verlegt. Daher ist dort eine Vollsperrung eingerichtet. Diese soll bis Ende Dezember 2021 wieder aufgehoben werden.

-    Eine Gehwegsperrung gibt es seit 25. September aufgrund eines Neubaus im Rembrücker Weg 38 (privat). Die Maßnahme dauert etwa ein Jahr. Eine halbseitige Sperrung des Rembrücker Wegs muss derzeit nicht vorgenommen werden.

-    Mit den Arbeiten zum Bau eine Ampel in der Birkenwaldstraße/ Ecke Bürgermeister-Mahr-Straße (städtisch) wird voraussichtlich in der Kalenderwoche 41 oder 42 begonnen. Eine Umleitung wird dort vermutlich nicht nötig sein. Geplant ist eine Bauzeit von etwa sechs Wochen.

-    Geplanter Baubeginn der grundhaften Sanierung der Theodor-Körner-Straße (städtisch) ist in Kalenderwoche 41. Die Dauer beträgt etwa ein Jahr.

-    Der Beginn der grundhaften Sanierung der Friedhofstraße (städtisch) ist nach jetzigem Planungsstand im zweiten oder dritten Quartal 2022 vorgesehen.

„Wir sind auch nicht immer glücklich über manche Baustelle und manche Terminierung“, sagt Bürgermeister Manuel Friedrich. „Dennoch sind Baustellen notwendig und gehören mit dazu. Nur wenn wir in den Straßenbau investieren, können wir den Standard der Infrastruktur auch erhalten – doch dabei sind einige Einschränkungen unumgänglich.“ Bauarbeiten im Stadtgebiet sind aus vielen Gründen nötig: für den Straßenbau, für das Verlegen von Versorgungsleitungen und auch Glasfaser, aber auch für den Hausbau. „Wir betrachten die Situationen immer sehr genau und greifen auch ein, um die Belastungen für Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten. Es wird dabei zum Beispiel auch geprüft, ob eine beantragte Vollsperrung wirklich notwendig ist oder wir mit geringeren Maßnahmen einen Kompromiss finden können. Aber verbieten können wir private Bauvorhaben eben nicht“, erklärt der Erste Stadtrat Michael Möser.

Die Planungen für städtische Baumaßnahmen sind lang und aufwendig: Zum einen muss die Finanzierung gesichert sein. Zum anderen kommt nach der Ausschreibung die Vergabe und dann steht der Termin auch schon ziemlich genau fest. „Viel Spielraum bleibt da nicht“, sagt Michael Möser. „Kommt es dann parallel zu vielen weiteren Bauarbeiten, kann es eng werden.“

„Von daher bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis“, betont Rathaus-Chef Manuel Friedrich abschließend.

Navigation

Weitere Informationen

Pressestelle

Stadt Obertshausen
Schubertstraße 11
63179 Obertshausen

Tel.: 06104 703 1112
Fax: 06104 703 91112