Stadt Obertshausen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

Mit Herz und Seele auf Streife unterwegs

Adrin Shahmoradian (Mitte) komplettiert das Obertshausener Team des Freiwilligen Polizeidienstes. Das freut auch Ersten Stadtrat Michael Möser und Fachbereichsleiterin Cornelia Knoke. 
Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen
Adrin Shahmoradian (Mitte) komplettiert das Obertshausener Team des Freiwilligen Polizeidienstes. Das freut auch Ersten Stadtrat Michael Möser und Fachbereichsleiterin Cornelia Knoke.
Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen

Unterstützung für den Freiwilligen Polizeidienst: Adrin Shahmoradian ist die Neue im Obertshausener Team. Bei der Zeitungslektüre ist die 23-Jährige auf den Aufruf zum Freiwilligen Polizeidienst aufmerksam geworden. Nach der Bewerbung folgte die Ausbildung zur Polizeihelferin. Seit 1. Dezember 2019 ist sie vor Ort im Einsatz und sorgt gemeinsam mit zwei Kolleginnen und drei Kollegen für mehr Sicherheit auf Straßen und Plätzen. Die offizielle Indienststellung erfolgte im November. Mittlerweile hat die Obertshausenerin bereits einige Dienste absolviert.
 
Die Entscheidung, zum Freiwilligen Polizeidienst zu gehen, bereut die junge Frau nicht. „Ich möchte meine Freizeit sinnvoll und wichtig gestalten“, erklärt Adrin Shahmoradian die Motivation. Neben ihrer hauptamtlichen Tätigkeit als Teilhabeassistentin (Begleitung und Betreuung eines Kindes mit Beeinträchtigungen im Schulalltag) bei den Maltestern engagiert sie sich dort auch ehrenamtlich als Integrationslotsin sowie bei der armenischen Diözese und Gemeinde in der Jugendarbeit. Mit ihrem Engagement ist die 23-Jährige ein Vorbild. „Das Ehrenamt ist eine schöne Erfahrung, die wünsche ich jedem.“
 
Beim Freiwilligen Polizeidienst handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, für die das Land Hessen Schulung, Kleidung und Ausrüstung stellt und die Stadt Obertshausen eine Aufwandsentschädigung gewährt. Maximal 25 Stunden monatlich können die Polizeihelferinnen und Polizeihelfer eingesetzt werden. Der Einsatz erfolgt in den beiden Stadtteilen Obertshausen und Hausen unter der Dienst- und Fachaufsicht des Polizeipräsidiums Südosthessen - und in Absprache zwischen den Polizeihelfern, der Polizeistation Heusenstamm sowie dem Ordnungsamt der Stadt Obertshausen bei monatlichen Dienstbesprechungen.
 
Die Arbeit der Polizeihelferinnen und Polizeihelfer konzentriert sich auf die Nachmittags- und Abendstunden sowie die Wochenenden. In ihren blauen Uniformen zeigen sie in der Stadt Präsenz und sind Ansprechpartner in allen Fragen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. „Damit unterstützen sie seit April 2004 die Polizei- und Ordnungsbehörden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und steigern das Sicherheitsgefühl der Bürger Obertshausens“, teilt Erster Stadtrat Michael Möser mit. Auch Einsätze bei Großveranstaltungen sowie die Sicherung und der Schutz von öffentlichen Anlagen liegen im Aufgabenbereich der freiwilligen Helfer. Eine Tätigkeit, die Adrin Shahmoradian reizt. Dabei sind es die Begegnungen mit anderen Menschen, die diese Aufgabe für sie so wertvoll machen. Es geht darum Präsenz zu zeigen, zu beobachten und falls nötig zu melden.
 
Bei der Ausbildung, die mindestens 50 Stunden umfasst, hat die junge Frau das nötige Rüstzeug mitbekommen. Auf dem Lehrplan standen gesetzliche Grundlagen, Eigensicherung und Gesprächsführung. Den Übergang von der Theorie zur Praxis hat Adrin Shahmoradian gemeistert. „Es ist schön zu sehen, dass die Akzeptanz gegenüber des Freiwilligen Polizeidienstes da ist“, betont die 23-Jährige. Melden musste sie bisher noch keinen Fall, die angesprochenen Personen zeigten sich einsichtig. „Es kommt immer darauf an, wie man jemanden anspricht“, erklärt Adrin Shahmoradian.
 
Ein wachsames Auge hat das Team des Freiwilligen Polizeidienstes zum Beispiel auf Autofahrer, die auf Gehwegen oder Behindertenparkplätzen parken oder auf Hundebesitzer, die mit den Vierbeinern auf Spielplätzen Gassi gehen. Die Polizeihelferinnen und Polizeihelfer suchen das Gespräch und sensibilisieren für die Problematik.
 
„Mit Adrin Shahmoradian haben wir das Team im Freiwilligen Polizeidienst komplettiert, alle Stellen sind nun vergeben“, erklärt Fachbereichsleiterin Cornelia Knoke, die sich über den Neuzugang freut. Insgesamt gehen in Obertshausen nun sechs Polizeihelferinnen und Polizeihelfer auf Streife.

Auch regelmäßig Dienstbesprechungen gehören zum Freiwilligen Polizeidienst dazu. Dann treffen sich die Polizeihelferinnen und Polizeihelfer mit Vertretern der Polizeistation Heusenstamm, des Fachbereichs Bürger, Ordnung und Verkehr sowie der Ordnungspolizei. Auf dem Bild (von links): Angela Koller (Freiwilliger Polizeidienst), Klaus Scheitler (Ordnungspolizei), Gerhard Berg, Cornelia Lohe, Adrin Shahmoradian (alle drei Freiwilliger Polizeidienst), Fachbereichsleiterin Cornelia Knoke, Andreas Reimer, Izhar Bangwi (beide Freiwilliger Polizeidienst), Jürgen Böres (Polizeistation Heusenstamm) und stellvertretender Fachbereichsleiter Markus Albert. Foto: Stadt Obertshausen
Auch regelmäßig Dienstbesprechungen gehören zum Freiwilligen Polizeidienst dazu. Dann treffen sich die Polizeihelferinnen und Polizeihelfer mit Vertretern der Polizeistation Heusenstamm, des Fachbereichs Bürger, Ordnung und Verkehr sowie der Ordnungspolizei. Auf dem Bild (von links): Angela Koller (Freiwilliger Polizeidienst), Klaus Scheitler (Ordnungspolizei), Gerhard Berg, Cornelia Lohe, Adrin Shahmoradian (alle drei Freiwilliger Polizeidienst), Fachbereichsleiterin Cornelia Knoke, Andreas Reimer, Izhar Bangwi (beide Freiwilliger Polizeidienst), Jürgen Böres (Polizeistation Heusenstamm) und stellvertretender Fachbereichsleiter Markus Albert. Foto: Stadt Obertshausen

Navigation

Weitere Informationen

Pressestelle

Stadt Obertshausen
Schubertstraße 11
63179 Obertshausen

Tel.: 06104 703 1112
Fax: 06104 703 91112